Inklusives Restaurant Godesburger öffnet wieder

25. Mai 2020

Seit fast zwei Monaten ist der Godesburger in Bad Godesberg nun aufgrund der Corona- Pandemie geschlossen. Im „Godesburger“, dem ersten inklusiven Burger Restaurant in Deutschland, arbeiten 12 Menschen mit und ohne Behinderung Seite an Seite. Die Schließung des Godesburger war gerade für die Menschen mit Behinderung eine große Herausforderung – Verminderung von sozialen Kontakten, fehlende Tagesstruktur, Sorge um Familie, Freunde, die Zukunft und eine Zunahme von Unsicherheit und Ängsten.

 

Mit Beginn der sommerlichen Temperaturen geht der Godesburger mit seiner großzügigen Außengastronomie wieder an den Start. „Wir setzen sehr darauf, dass unsere Stammgäste wieder Sehnsucht nach unserem leckeren Essen und unserer ansprechenden, sommerlichen Außengastronomie haben.“ sagt Wolfgang Pütz, Geschäftsführer des Godesburger.

 

Um auch den gehörlosen Mitarbeitern einen ausreichenden Schutz und andererseits die Möglichkeit zur Kommunikation über die Gebärdensprache zu ermöglichen, hat sich das Team zur Verwendung von sogenannten „Face-Shields“ (durchsichtige Visiere aus Plastik) entschieden.

 

Am 20. Mai 2020 wird der Godesburger mit den erforderlichen Sicherheitsstandards wieder öffnen und für seine Gäste zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar sein (Mo-Do: 11 Uhr – 21 Uhr, Fr-Sa: 11 Uhr – 22 Uhr, So & Feiertag: 13 Uhr – 21 Uhr).

 

 

„Wir freuen uns alle sehr, dass wir wieder öffnen dürfen“, sagt Bruno Straub, Küchenchef des Godesburger. „Es war eine lange und harte Zeit für unsere Mitarbeiter. Endlich ist hier wieder ein wenig mehr Leben am Moltkeplatz.“