Inklusives Theaterprojekt fulminant zeigt Dürrenmatt: Premiere am 26. Oktober

Voller Einsatz: Das Theater-fulminant-Ensemble probt mit Leiterin Vanessa Topf (2. von rechts) für die fulminante Premiere von "Herkules und der Stall des Augias" am 26. Oktober.

6. Oktober 2022

Unser inklusives Theater fulminant startet durch. Und präsentiert Ende Oktober sein aktuelles Stück „Herkules und der Stall des Augias“ von Friedrich Dürrenmatt.

 

Das Stück: Herkules stellt sich widerwillig, aber von Geldnot getrieben, seiner fünften Aufgabe. Er soll das Land Elis ausmisten, das im selbst erzeugten Mist unterzugehen droht. Eigentlich eine einfache Aufgabe – wäre da nicht die Bürokratie des Landes, die ihm den Weg zum Erfolg steinig macht…

 

Die Termine: Aufführungen gibt es am Mittwoch und Donnerstag, 26. und 27. Oktober, um 19.30 Uhr in der Brotfabrik in Beuel, Kreuzstraße 16.

 

Der Eintritt: Tickets zu 12, ermäßigt 6 Euro gibt es ab sofort in der Kontakt- und Beratungsstelle, Bonner Talweg 33-35, im M2 am Moltkeplatz in Bad Godesberg sowie im Kulturbistro Pauke – LIFE –, Endenicher Straße 43. Oder auch – mit Angabe des Namens und einer Kontaktmöglichkeit – per Mail an veranstaltung@stiftung-gemeindepsychiatrie.de.

 

Das Projekt: Das Theaterprojekt fulminant bietet psychisch erkrankten Menschen die Möglichkeit, ihre Kunst vor einem großen Publikum zu zeigen. Gegründet an der Kölner Uniklinik, ist es seit 2009 aus dem Stiftungsleben der Stiftung Gemeindepsychiatrie Bonn-Rhein-Sieg (damals noch der Bonner Verein) nicht mehr wegzudenken. Leonce und Lena, Die Dreigroschenoper, Anatevka oder Rendezvous mit Loriot sind nur einige der Stücke, die die Truppe auf die Bühne gebracht hat – und die die Vielseitigkeit der Darstellerinnen und Darsteller zeigen.

 

Die Darsteller:innen und Theaterleiterin Vanessa Topf freuen sich auf viele Zuschauer!