Zehn Punkte für mehr Transparenz

Stiftung Gemeindepsychiatrie Bonn-Rhein-Sieg wird Mitglied der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

13. Januar 2020

Bonn, 13.01.2020 – Als Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) hat sich die Stiftung Gemeindepsychiatrie Bonn-Rhein-Sieg zu Transparenz verpflichtet und darf ab sofort das ITZ-Logo führen. Zeitgleich werden wichtige Informationen der Stiftung über Ziele, Aktivitäten, Personal und Finanzen leicht auffindbar im Internet veröffentlicht.

 

Transparenz gegenüber Öffentlichkeit, Spendern und Unterstützern ist ein wichtiger Aspekt in der Arbeit der Stiftung Gemeindepsychiatrie Bonn-Rhein-Sieg. Aus diesem Grund hat sich die Stiftung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) angeschlossen.  Mit Unterzeichnung der Selbstverpflichtungserklärung bekennt sich die Stiftung zu einem Transparenz-Standard, bestehend aus zehn Kriterien und verpflichtet sich damit, offenzulegen, woher die Mittel der Organisation stammen, wofür sie eingesetzt werden, welche Ziele die Organisation verfolgt und wer die Entscheidungsträger sind.

 

Einheitliche Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen gibt es derzeit in Deutschland nicht. Auf Initiative von Transparency International Deutschland e.V. haben zahlreiche Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte.

 

Für Wolfgang Pütz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Gemeindepsychiatrie Bonn-Rhein-Sieg, ist das ITZ-Logo auch Ausdruck des Selbstverständnisses der Stiftung: Offenheit und Vertrauen schaffen eine gute Beziehung zu unseren Spenderinnen und Spendern, die Perspektiven für die Betroffenen ermöglichen.“

https://www.stiftung-gemeindepsychiatrie.de/ueber-uns/10punkte/

 

 

Über die Stiftung Gemeindepsychiatrie Bonn-Rhein-Sieg

Die Stiftung Gemeindepsychiatrie Bonn-Rhein-Sieg wurde Ende 2018 als gemeinnützige Stiftung vom Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V. (jetzt Gemeindepsychiatrie Bonn-Rhein-Sieg gGmbH) errichtet. Sie setzt gemeinsam mit ihren vier unterschiedlich spezialisierten Tochterunternehmen die erfolgreiche Aufbauarbeit des Vereins in unserer Region fort. Als aktive Informations- und Kommunikationsplattform für die Betroffenen, deren Eltern und Angehörigen bietet sie Hilfe und begleitende Unterstützung in der Region Bonn-Rhein-Sieg. Dabei legt sie besonderes Augenmerk auf die Entstigmatisierung psychisch erkrankter Menschen und deren gesellschaftliche Teilhabe in allen Lebensbereichen – Wohnen, Arbeit, Tagesstruktur. Auch Deutschlands erstes inklusives Better-Burger-Restaurant „Godesburger“ zählt als Modellprojekt zur Teilhabe am Arbeitsleben zum Unternehmensverbund. Die qualifizieren Mitarbeiter betreuen rund 2.000 Menschen aus der Region Bonn-Rhein-Sieg. Ferner leitet die Unternehmensgruppe das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet, das sich für einen inklusiven Arbeitsmarkt in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis stark macht.

 

Über die Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ)

Die Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) wurde 2010 von Transparency International Deutschland e.V. ins Leben gerufen. Mit derzeit 1267 teilnehmenden Organisationen hat sie sich als Einstiegsstandard für Transparenz im gemeinnützigen Sektor etabliert. Ziel der Initiative ist ein einheitliches Aktionsbündnis innerhalb der Zivilgesellschaft, das sich auf wesentliche Parameter für effektive Transparenz einigt. Weitere Informationen:

https://www.transparency.de/mitmachen/initiative-transparente-zivilgesellschaft/