Zunahme von Fehltagen aufgrund psychischer Erkrankungen

Foto von Kat Jayne von Pexels

5. Februar 2021

Die aktuelle DAK-Krankenstands-Analyse zeigt ganz klar eine deutliche Zunahme an Fehltagen aufgrund psychischer Erkrankungen. Bei Anpassungsstörungen beispielsweise ergab sich ein Zuwachs an Krankschreibungen von 8%. Mit 264 Fehltagen insgesamt liegt das Seelenleiden auf Platz 2 der Gründe für eine Krankschreibung. Andreas Storm, Vorstandschef der DAK-Gesundheit äußert sich so: „„Durch Lockdown und Homeoffice hat sich die Arbeitswelt drastisch gewandelt. Die Menschen verharren noch länger bewegungslos vor dem Bildschirm und in vielen Branchen steigt die Arbeitsdichte. Wir sehen eine höhere Anspannung im Allgemeinen, was offensichtlich zu einer Zunahme von Fehltagen wegen Rückenschmerzen und bestimmten psychischen Diagnosen führt.“

Zur kompletten DAK-Krankenstands-Analyse